Nie gelebt, nie gemalt, nie ausgestellt ...
So lässt sich in Kurzform die Kunstform der nimbushaften Erscheinung des Künstlers K.KARMA signifizieren.

KARMA. Nur die Werke bleiben.
Einzigartig in Schwarz-Gold-Kolorit, umfassend in der Darstellungsform.
Vom sublim erotischen Akt bis Pur-Gold Abstrakt.
Von prähistorischen Goldmasken, archaischer Tempel-Architektur bis zu monolithischen Konglomeraten, von Gold-Staub-Seen bis zu den reduktiven Schwarz-Teer-Feldern, von Leiterplatten-Hieroglyphen zu Güldenen Girlanden zeigt sich KARMA's Ausdruck künstlerischer Eloquenz.

Alles rechtfertigbare Experimente, doch in der Klassik edelsten Materials, Gebilde- und Ausdruckswertes.

Das bringt KARMA's Kunst:
Gold-Gepräge in sich strukturierbarem Nuancenreichtum.
Von patiniertem Grüngold über glühendes Rotgold, Weißgoldgeflirre bis zu erstarrter Eisblauschmelze. All das kontrastiert mit der ewigen Nacht des nihilistischen Schwarz.

KARMA hat sich zurückgezogen.

Das heißt, er ist nie in Erscheinung getreten, außer unter seiner von ihm selbst erschaffenen kultisch-kubisch schwarzen Maske, dem Ophthalmophobie-Schutz, der keine Identifizierung zulässt.

KARMA, die kunstgewordene Anonymität.

KARMA, der im sakrosankten Status des Kulturkonsuls Exilierte, tritt nur noch in seinen Werken, seinen Prädikatoren auf. Längst hat er einer aversiven Cirkelwelt das Weite gezeigt.

KARMA ist nur noch in Legenden seiner Manifestation und Mystifikation erfahrbar.




--------------------------------------------------------------------------------


KARMA


KARMA ist der Künstler
den es nicht gibt
der einzigartige Schwarz/Gold-Maler,
der Purgold-Performer
hat seine Existenz schon eingestellt
ist am schwarzen Kontinent verschollen
ist zur Goldsonne aufgestiegen
KARMA altert nicht, ist nicht angreifbar
nicht konkret, nicht kritisierbar
war von Anfang an die undemaskierbare Anonymität
der Emergismus der hochkarätigen Schmelzkubenturmgeflirre
dem die anerkennende Aufmerksamkeit
der international korrumpierten Kunst-Corrida abwesend blieb
auch aus diesem Grund ist KARMA
nur unter seinem Ophthalmophobie-Schutz wahrnehmbar
der Mann der Voll-Visier-Maske
eine übersinnliche Wahrnehmung
eine Mystifikation, die sich manifestiert:
nur in 23 Karat Goldgemälden
Skulpturen und Beblattgoldungen
überhöht durch den wahren Gold-Gehalt
und den Dynamismus der Darstellung
KARMA, deshalb so rar geworden
wie der Geist
der unsterblich macht

--------------------------------------------------------------------------------

das ist KARMA
er ist der
der nicht ist
war
und sein wird